• Subiect: Ein Rumanisches Volksarchitektur Monument: Die „Scheune Aufsohlen” aus dem Dorf Dragu (bez. Sălaj) Im Fruhjahr des Jahres 1979 haben die im Gebiet der Meseş-Zone unternommenen Untersuchungen interessante Informationen hinsichtlich der Existenz in den Dorfern Meseşenii de Sus., Şeredeiu, Voivodeni und Ugruţiu einer Dach-Konstruction (als eigenstandige Scheune) mit einer archaischen, bislang 'unbekannten Struktur ergeben. Diese Informationen bezogen sich auf vor Jahrzehnten abgetragene Scheunen, stimmten jedoch in solchem Masse Uberein, dass der Volkskundler die Moglichkeit, dass er Opfer eines Geruchtes wurde, ausschalten konnte. Zweifel, was die Wirklichkeitstreue der mundlichen Beschreibungen angeht, bestehen immer noch, well dle betreffende Struktur in der rumănischen Fachliteratur uber Nebengebăude nicht vorkommt und die uns zugainglkhe auslandische Fachliteratur ihre Existenz in Transilvanien oder Mitteleuropa nicht erwahnt. Im Herbst 1979, als in der Wirtschaft des Zdroba Ioan, Dragu nr. 227 eine Dach-Konstruction, die den Beschreibungen der sogenannten ,,Scheune auf Sohlen" entsprach, identifiziert wurde, hatte die Ungewissheit ein Ende. Die Zdroba-Scheune ist gut erhaiten, die wenigen Reparaturen, die im Lauf der Jahrzehnte notwendig waren, haben ihre Grundstruktur nicht beeintrachtigt. Zdroba Ioans Mutter, inzwischen verstorben, behauptete, dass die Scheune getreu den Erzahlungen ihrer Eltern, 1886, ihrem Geburtsjahr schon existierte. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben in der Zone unternommene Forschungen kein anderes erhaltenes Exemplar ergeben.
  • Limba de redactare: germană
  • Secţiunea: Etnografie, folclor, toponimie, populaţie
  • Vezi publicația: Acta Musei Porolissensis
  • Editura: Publicat de: Muzeul Judeţean de Istorie şi Artă din Zalău
  • Loc publicare: Zalău
  • Anul publicaţiei: 1987
  • Referinţă bibliografică pentru nr. revistă: XI; anul 1987; subtitlu: Anuarul Muzeului Judeţean de Istorie şi Artă din Zalău
  • Paginaţia: 679-
  • Navigare în nr. revistă:  |<  <  50 / 61   >  >|