• Subiect: Die Holzkirche von Păuşa - Sălaj (77. Jh.) Die alte Holzkirche von Păuşa-Sălaj ist eines der wertvollsten Denkmăler der Volkskunst in Siebenbürgen. Sie zeichnet sich besonders durch die überaus reiche und mannigfaltige Holzschnitzerei am Portal. der Tur, den Săulen des ăusseren Umgangs und der vorspringenden Balkenköpfe aus. Etwas Besonderes und Neues ist die Außenmalerei, durch Qualităt und vor allem durch die eindrucksvolle Verzierung der Wănde und der Balkenköpfe. An Themen ist sie die reichhaltigste. In dieser Gegend gibt es noch andere, aber bescheidenere Kirchen mit Aussenmalerei in Bălan, Chendrea, Colţirea und Brâglez. Die Kirche stammt aus dem 17. Jh. und wurde 1730 verlegt und wieder aufgebaut. Der Meister ist unbekannt. Die Malerei von 1800 stammt vom Kirchenmaler Ion Popa aus Unguraş, der auch die Kirchen von Apahida, Hida und Luna de Jos ausmalte. Die alte Holzkirche von Păuşa druckt in hohem Masse die Meisterschaft eines von Volks Motiven inspirierten Künstlers aus, der keine besondere Schulung. aber viel Talent und Tüchtigkeit besass.
  • Limba de redactare: română (şi un rezumat în germană)
  • Secţiunea: Note şi discuţii
  • Vezi publicația: Acta Musei Napocensis
  • Editura: Muzeul de Istorie Cluj
  • Loc publicare: Cluj-Napoca
  • Anul publicaţiei: 1971
  • Referinţă bibliografică pentru nr. revistă: VIII; anul 1971
  • Paginaţia: 593-602
  • Navigare în nr. revistă:  |<  <  50 / 62   >  >|