• Subiect: Die Wiedntaufergemeinde von Vinţul de jos im 17. Jh. Ihr innerer Aufbau I hrc Geisteswelt. Aufgrund der Angaben aus Wiedertäufer-Chroniken, die in verschiedenen Bibliotheken (Batthyaneum, Alba Iulia, Nr. 11-122, Nr. 11-93; Universitätsbibliothek CluJ, Mss. 3217; Diözesanbibliothek Nitra, mit den Fragmenten der Chronik des Jakob Werner) und von Daten aus Archiven (nach zeitgenössischen Dokumenten) umreißt die Verfasserin das Alltagsleben der Wiedertäufer (Habaner), die von 1621 an auf der Fiskal Domäne von Vinţul de Jos durch Gabriel Bethlen und später durch seinen Nachfolger Fürst Georg 1. Rakoczi angesiedelt wurden. Die Verfasserin bedient sich in Verfolgung ihres Zieles auch der Angaben aus zeitgenössischen Schriften, welche die Organisation der Wiedertäufer Gemeinden aus anderen Gebieten Mitteleuropas beschreiben, wie auch einiger Arbeiten, in denen die Wiedertäuferbewegung in der zweiten Hälfte des 16. und im 17. Jh. behandelt wird. Da die Gemeinden, welche Gegenstand dieser Beschreibungen und Studien waren - so wie die von Vinţul de Jos - der hutterischen Richtung angehörten, bieten sie wertvolle Entsprechungen im Hinblick auf das bereits durch den Titel angedeutete Ziel.
  • Limba de redactare: română (rezumat în germană)
  • Secţiunea: Studii şi materiale
  • Vezi publicația: Acta Musei Napocensis
  • Editura: Muzeul de Istorie al Transilvaniei
  • Loc publicare: Cluj-Napoca
  • Anul publicaţiei: 1973
  • Referinţă bibliografică pentru nr. revistă: X; anul 1973
  • Paginaţia: 231-253
  • Navigare în nr. revistă:  |<  <  13 / 53   >  >|