• Subiect: Es werden hier 7 in der Dobrudscha zwischen 1959 und 1962 geborgene Inschriften veröffentlicht. Von den beiden aus Tomis stammenden Ehreninschriften bezieht sich die eine auf Kaiser Trajan (98-117), die zweite auf einen gewissen Aurelius (der Rest des Namens ist ausgemeißelt), einen diasēmotaton kai patrōnas, vermutlich noch unbekannten Statthalter der Provinz Moesia Inferior vom Beginn des 3. Jh. u. Z. Von den religiösen Inschriften belegt die zwischen Gălbiori und Stupina geborgene erstmalig für die zweite Hälfte des 2. Jh. u. Z. und für dieses Gebiet, den Beinamen Frugifera der Göttin Ceres. Der Altar von Rasova wurde, wenn die vorgeschlagenen Annahmen zutreffen, im Jahre 195 u. Z. von Aelius Castus, einem ehemaligen duumuir (vermutlich des Municipiums Tropaeum Traiani) errichtet. Die Votivtafel von Arsa bringt ein neues Epithet des thrakischen Reitergottes u. zw. Dōsaēnos. Weiters wird noch eine Votivtafel aus Tomis veröffentlicht. Auf der Grabinschrift aus Carsium (3. Jh. u. Z.) erscheint der cognomen Eutyches, der auf die unfreie Herkunft des Betreffenden hindeuten dürfte.
  • Limba de redactare: română, rusă, germană
  • Secţiunea: Note şi discuţii
  • Vezi publicația: Studii Clasice
  • Editura: Editura Academiei R.P.R.
  • Loc publicare: Bucureşti
  • Anul publicaţiei: 1963
  • Referinţă bibliografică pentru nr. revistă: V; anul 1963
  • Paginaţia: 289-297
  • Navigare în nr. revistă:  |<  <  18 / 63   >  >|